Geschichte rund um die Bar

 

Wann und wo die ersten alkoholischen Getränke hergestellt wurden, kann man heute leider nicht mehr genau nachvollziehen. Genauso wie zur Entstehung der Bezeichnung der Bezeichnung des Cocktails, gibt es auch zur Geschichte der Bar viele verschiedene Anekdoten.

 

Zur Zeit der Kolonialisierung entwickelte sich in Amerika die Bar. Deshalb ist auch die internationale Sprache der Bar englisch geblieben. Die Einwanderer trafen sich in den Drugstores um ihre Einkäufe zu tätigen, und ihre Erlebnisse bei dem einen oder anderen Gläschen zu diskutieren. Meistens arteten diese gesellschaftlichen Treffen durch den Alkoholkonsum in wilde Raufereien und Rangeleien aus. Somit beschlossen die Drugstorebesitzer, sich und ihre Getränkevorräte durch einen Schranken -  die „Barriere“ – zu schützen, und diese auch als Verkaufsfläche zu nützen.  Das Wort „Bar“ wurde also von der Bezeichnung „Barriere“ abgeleitet.

 

 

Die Urform der „American Bar“ waren die Western Saloons, die bereits mit einer Theke zum Anlehnen ausgestattet waren. Sitzgelegenheiten in den Bars gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine.

 

Auch den Römern haben wir in der Entstehung der Bar viel zu verdanken. Sie entwickelten verschiedene Arten von Gaststätten wie zum Beispiel die „Taberna“, wo sie hauptsächlich Wein verkauften. Dieser Name hat sich bis heute erhalten.

Als man feststellte, dass man in einer Bar größere Gewinne erzielen konnte als in Restaurants, wurde in den Hotels die Bar als Kommunikationszentrum eingerichtet. Durch die Entwicklung des Fremdenverkehrs kamen die Bars schließlich auch nach Europa. Seitdem haben sie sich bei uns etabliert und gelten als fester Bestandteil der Gastronomie.